Lerne deinen Körper kennen


 

Damit du deinen Körper richtig kennenlernst, musst du auch deinen Intimbereich kennen.

Das weibliche Geschlechtsorgan besteht aus Falten und ist nach innen gerichtet. Nimm daher einen Spiegel zur Hand und ertaste den Bereich mit deinen Fingern.

Der Intimbereich ist einzigartig und in Farbe und Form bei jedem Menschen anders. Vergleiche dich daher nicht mit anderen.

 


Mehr lesen

Venushügel

 

Venushügel

Der Venushügel ist eine leichte Erhebung unter dem Bauch.

Mehr lesen

Äußere Schamlippen

 

Äußere Schamlippen

Im äußeren Bereich des Intimbereichs befinden sich die äußeren Schamlippen links und rechts von der Scheide. Sie bestehen aus Fettgewebe und Schwellkörpergewebe, das bei Erregung anschwillt.

Mehr lesen

Innere Schamlippen

 

Innere Schamlippen

Teilt man die äußeren Schamlippen, werden die inneren Schamlippen sichtbar, die aus Haut und Schleimhautfalten bestehen.

Sie bestehen aus Schwellkörpergewebe und Talgdrüsen, die Fett ausscheiden, sodass die Scheidenöffnung geschmeidig ist1.

Mehr lesen

Klitoris

 

Klitoris

Die inneren Schamlippen laufen in der Klitoris zusammen und bilden die Klitorisvorhaut.

Der sichtbare Bereich der Klitoris sieht aus wie eine kleine Knospe und fühlt sich auch so an.

WUSSTEST DU, DASS...

die Klitoris insgesamt ca. 10 cm lang ist? Unter der Haut der Klitoris befindet sich ein Schaft, der sich in zwei Schenkel teilt, die jeweils an der Seite der Harnröhre und der Scheidenöffnung verlaufen.

STIMULATION

In diesem Teil des Körpers befinden sich die meisten Nervenenden und die Klitoris dient, soweit bekannt, nur der sexuellen Erregung.

Bei der Berührung der Klitoris oder des angrenzenden Bereichs erleben viele Frauen einen Orgasmus.

Durch die vielen Nervenenden ist der Bereich sehr empfindlich, sodass man beim Berühren vorsichtig sein sollte. Bei Erregung kann man durch leichten Druck auf Hand oder Finger angeben, wie leicht oder hart man berührt werden möchte, damit es schön ist.

Mehr lesen

Physiognomie

 

Physiognomie

Das Aussehen der inneren Schamlippen ist bei allen Frauen unterschiedlich und kann selbst bei derselben Frau variieren.

Die Schamlippen können unterschiedlich groß sein und aus den äußeren Schamlippen hervorstehen. Das ist völlig normal.

Mehr lesen

Vagina

 

Vagina

Die Vagina ist der Kanal zwischen der Scheidenöffnung bis zum Gebärmutterhals.

Sie ist ca. 10 cm lang und kann sich bei Erregung oder der Geburt eines Kindes ausdehnen.

Mehr lesen

Jungfernhäutchen – ein Mythos

 

Jungfernhäutchen – ein Mythos

Direkt an der Scheidenöffnung, wo die Scheide in die Vagina übergeht, befindet sich eine Hautfalte.

Früher glaubte man, dass sich an der Scheidenöffnung ein zusätzlicher Hautlappen befindet, den man „Jungfernhäutchen“ nannte, das beim ersten Geschlechtsverkehr oder bestimmten Sportarten einriss. Heute weiß man, dass das Jungfernhäutchen ein Mythos ist.

Nicht bei jeder Frau kommt es beim ersten Geschlechtsverkehr zu einer Blutung. Kommt es zu einer Blutung, liegt dies nicht an einer eingerissenen Hautfalte oder der Jungfräulichkeit der Frau. Man kann nicht sehen, ob eine Frau Jungfrau ist oder nicht.

Heute werden die kleinen, natürlichen Falten auch als Scheidenkranz bezeichnet. Das Aussehen der Falten ist bei jeder Frau unterschiedlich.

Mehr lesen

G-Punkt

 

G-Punkt

Ein paar Zentimeter in der vorderen Vaginalwand zum Bauch hin befindet sich ein Bereich, der bei Stimulation bei manchen Frauen als erogene Zone gilt.

Darin befinden sich die inneren Teile der Klitoris und daher kann dieser Bereich der sexuellen Befriedigung dienen.

Ausfluss


Was ist Ausfluss?

Unter Ausfluss versteht man eine durchsichtige Flüssigkeit, die aus der Scheide austritt, die Schleimhäute befeuchtet und den Intimbereich sauber hält. Er beginnt in der Regel in der Pubertät und ist der natürliche Schutz der Scheide vor Infektionen und etwas Normales und vollkommen Natürliches.

Wie sieht der Ausfluss aus?

Der Ausfluss kann etwas säuerlich riechen. Er ist durchsichtig, kann sich aber bei Kontakt mit Luft hellgelb oder bräunlich verfärben.

Während des Menstruationszyklus

Der Ausfluss kann je nach Phase des Menstruationszyklus variieren.

Vor dem Eisprung kann er dünnflüssiger sein, während er beim Eisprung selbst dickflüssiger und stärker auftreten und wie Eiklar aussehen kann. Die Konsistenz ist in der Regel schleimig und zähflüssig.

Nach dem Eisprung geht der Ausfluss wieder zurück und ist gelblich.

Bei Erregung

Bei Erregung kann der durchsichtige Ausfluss zunehmen. Dies nennt man Lubrikation und ist das natürliche Gleitmittel der Scheide. Erregung ist beim Geschlechtsverkehr also sehr wichtig und sollte nicht forciert werden, sodass die Scheide ausreichend feucht ist, um die Schleimhäute nicht zu belasten.

Starker Ausfluss

Manchmal kann es auch zu starkem Ausfluss kommen. Ist dir das unangenehm, kannst du Abhilfe schaffen:

  • „Lüfte“ deinen Intimbereich in der Nacht und schlafe ohne Nachtwäsche.
  • Verwende spezielle Intimpflegeprodukte.
  • Trage weite Kleidung, die nicht eng anliegend ist.
pH-Wert

Bist du dir nicht sicher, was für deinen Intimbereich normal ist, kannst du mit dem ellen® pH-Control ganz einfach deinen vaginalen pH-Wert bestimmen.

Ein unausgewogener pH-Wert trägt zu Beschwerden im Intimbereich bei.

Veränderter Ausfluss

Der Ausfluss kann durch Hormone beeinflusst werden aufgrund von:

  • Schwangerschaft
  • Verwendung von Verhütungsmitteln, die Hormone enthalten
  • Wechseljahren, in welchen der Ausfluss dickflüssiger werden kann
Unnormaler Ausfluss

Beschwerden im Intimbereich können sich auf den Ausfluss auswirken. Unter „Ungleichgewicht im Intimbereich“ erfährst du mehr zu den verschiedenen Symptomen im Zusammenhang mit Beschwerden im Intimbereich.

Symptome

Auch wenn der Ausfluss gewöhnlich variiert, solltest du besonders auf folgende Symptome achten:

  • Stärkerer Ausfluss als zuvor
  • Veränderte Farbe des Ausflusses
  • Veränderter Geruch
  • Körniger Ausfluss
  • Blutiger Ausfluss

Konsultiere deine Gynäkologin oder deinen Gynäkologen, wenn du Veränderungen im Intimbereich feststellst.